Bereits 390 Seiten mit


Hennersdorfer-Events



alle Seiten Gemeinde-Events
SERVICESEITEN

STELL DIR VOR ES GEHT DAS LICHT AUS .....
Vortrag im Theresienhof 15.5.2023

Helmut Nossek vom NÖ-Zivilschutzverband zählt die zu erwartenden Probleme bei einem Blackout auf

Oberst Steiner berichtet über die zu erwartenden Einsätze des Bundesheeres bei einem Blackout, begrüßt von Bgm. Heindl

Wenn kein Telefon, kein Internet mehr geht, gibt es in jeder Gemeinde einen Amateurfunker, der die Verbindung zu Regierungsstellen sichert, in Hennersdorf ist dies Peter Papazek

Nach den beiden Vorträgen entspinnt noch eine intensive kurze Diskussion mit den zahlreichen Anwesenden

Unter dem Titel „Stell Dir vor es geht das Licht aus" fanden sich am Montag 15. Mai 2023 abends um 19 Uhr viele interessierte Hennersdorferinnen und Hennersdorfer ein, beide lange Tische im Saal vom Theresienhof waren voll besetzt.

Nach einer Begrüssung von Bgm. Teddy Heindl startete Helmut Nossek vom Zivilschutzverband einen umfassenden Einblick in Szenarien bei einem Blackout. Anhand vieler alltäglicher Situationen die in so einem Katastrophenfall auftreten werden, erfuhren die Anwesenden von den zu erwartenden Problemen in einer Welt ohne Strom, ohne Gas, ohne Radio (ausgenommen Ö3 über Autoradio oder Kurbel-/Solar-Radios), ohne Telefon und Internet.

Ein Blackout wird in Österreich wohl schon nach 2 bis 3 Tagen behoben werden können. Aber für diese Tage muss man vorsorgen, idealerweise eher für 1-2 Wochen, denn sofort werden Telefone, Supermärkte, Tankstellen, Strom etc auch nicht ausreichend verfügbar sein. Daher sollte man auch bei den Medikamenten immer Vorräte für wochenlange Lieferverzüge daheim haben.

Informationen gibt es auch im Internet, hier einige wichtige Webseiten:

a) Der niederösterreichische Zivilschutzverband NÖZVS

b) Die Blackout-Situation

c) Bevorratungstipps

d) Einen Zivilschutz-Shop

In Hennersdorf müssen sich die Bürger in dieser Lage selbst um sich und hilflose Nachbarn kümmern, die Gemeinde hat einen Krisenstab im 9er-Haus und im Feuerwehrhaus um die Infrastruktur soweit wie möglich am Laufen zu halten. D a s ist dann ihre Aufgabe.

An einigen Orten werden Informationstafeln aufgestellt, wie in der von der Gemeinde jüngst verteilten Broschüre zu sehen, dort erhält man Situationsberichte. Unser Amateurfunker Ing. Peter Papazek wird die Kommunikation mit der Aussenwelt zu erhalten versuchen. Er ist - wie Edgar Varga - Teil des lokalen Zivilschutzes.

Nach dem Vortrag von Herrn Nossek berichtete Oberst Steiner als Verbindungsoffiziert zur BH Mödling über die Aufgaben des Heeres beim Blackout. Dazu gehört z.B. die Sicherung einiger krisensicherer, weil notstromversorgten, Tankstellen für die Auftankung von Rettungsfahrzeugen etc.

Dies ist nur eine sehr knappe Zusammenfassung der beiden Beamer-Vorträge, nach 90 Minuten gab es auch noch interessante Diskussionen.

Ein Thema, das hoffentlich nie Realität wird, wofür man aber - wie bei allen unseren Vorsorgen und Versicherungen - immer versucht, vorzubeugen.

Neben Bgm. Teddy Heindl, Vizebgm. Simone Kubo war auch die für Katastropenschutz zuständige gf. GR Doris di Giorgio anwesend, ebenso für den Hennersdorfer Zivilschutz Edgar Varga und Peter Papazek.

Fotos: Gemeinde Hennersdorf & Alfred Vejchar
Gestaltung und Texte Alfred Vejchar

 
Zugriffe zur HenWeb seit 01.04.1999
Zur Zeit sind 0 User online
max.Userzahl :298 , am 19.Aug 2013 - 18:37
 

TV-Web, eine Service der Gemeinde Hennersdorf
TELEFONBUCH



Gelbe Seiten
Firma sucht Firma
Websuche
Karte und Route
Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet
am 07.Nov 2023
 
zur Startseite der Henweb